AGB

Geltungsbereich

Nachfolgende AGB gelten ausschließlich für die von der Academy of Life AG durchgeführten Seminare, Workshops, Ausbildungen, Vorträge, und Coachings welche über die Homepage www.tom-peter-rietdorf.de gebucht wurden. Die Academy of Life AG ist Inhaber der Namensrechte "Tom Peter Rietdorf". Die AGB gelten nicht für Einzelsitzungen und persönliche Beratung außerhalb des Seminarbetriebes. Es gilt die AGB in ihrer zum Zeitpunkt des jeweiligen Vertragsabschluss gültigen Fassung.

Seminarveranstalter

Der Seminarveranstallter ist sofern nicht anders angegeben, der Verein Academy of Life e.V. mit Sitz in der Schweiz.

Anmeldung

Anmeldungen können ausschließlich über die Internetseite oder per E-Mail erfolgen. Erst nach erfolgter Bestätigung ist die Anmeldung für den Seminarteilnehmer verbindlich. Anmeldefristen sind abhängig vom Seminar und werden in der Beschreibung zum jeweiligen Seminar gesondert genannt. Mit Beginn des ersten Seminars erhält der Teilnehmer einen Mitgliedsausweis des Vereins. Die Mitgliedschaft gilt für ein Jahr und endet nach Ablauf automatisch ohne Kündigung sofern sie nicht zuvor durch das Mitglied verlängert wird. Die Veranstaltungen des Vereins sind geschlossene Veranstaltungen und nur Mitgliedern zugänglich.

Seminargebühren

Die Gebühren der Seminare sind in der jeweiligen Seminarbeschreibung ausgewiesen und als freiwillige Zuwendungen an den Verein zu verstehen. Die Zuwendungen unterliegen nicht der Umsatzsteuerpflicht und können als Bildungsausgaben oder Spenden steuerlich geltend gemacht werden. Die Mitglieder erhalten für ihre freiwilligen Zuwendungen einen ordentlichen Beleg. Mit der Bestätigung der Anmeldung werden den Teilnehmern auch die Zahlungsmodalitäten übermittelt. Für den Seminarveranstalter sind die Anmeldungen nach Eingang Gesamtzahlung oder einer Anzahlung verbindlich, sofern keine andere Regelung getroffen wurde. Die Oranisatoren des Seminars sind vom Verein zum Inkasso berechtigt.

Leistungsänderung

Leistungsänderungen abweichend von der jeweiligen Seminarbeschreibung sind durch Abwesenheit der Seminarleitung, höhere Gewalt oder aus anderem wichtigen Grund jederzeit möglich und dem Seminarveranstalter vorbehalten. Der Seminarveranstalter behält sich das Recht zur Änderung von in den jeweiligen Seminarbeschreibungen genannten Terminen und Durchführungsorten vor.

Stornierung durch den Seminarveranstalter

Der Seminarveranstalter kann jederzeit aus wichtigem Grund Seminare absagen. Dazu gehören unter anderem mangelnde Teilnehmerzahl, Krankheit eines Seminarleiters oder auch höhere Gewalt. Bereits geleistete Zuwendungen werden auf Wunsch in voller Höhe an die Teilnehmer zurückerstattet. Bei notwendigen Änderungen des Ablaufs oder zeitlichen Verkürzungen oder Verschiebungen durch die Teilnehmer könne keine Rückerstattungen geltend gemacht werden.

Stornierung durch den Teilnehmer/Abmeldungen

Bis 22 Tage vor Seminarbeginn ist eine Stornierung ohne Angabe von Gründen und ohne Gebühren möglich. Eine Abmeldung bedarf immer der Schriftform. Bei einer Stornierung von 21 bis 14 Tagen vor dem Seminar wird eine Gebühr in Höhe der Anzahlung fällig. Wurde keine Anzahlung vereinbart, wird eine Bearbeitungspauschale von 50,- € in Rechnung gestellt. Bei einer Stornierung 13 bis 7 Tage vor dem Seminar wird eine Gebühr in Höhe von 50 % der Seminargebühr fällig. Bei einer Stornierung innerhalb von 6 Tagen vor dem Seminar wird die volle Seminargebühr fällig. Alternativ zu den Stornozahlungen können jederzeit Ersatzteilnehmer benannt werden. Bei Nichterscheinen des Seminarteilnehmers oder einer benannten Ersatzperson wird die Seminargebühr in voller Höhe fällig. Vertragspartner ist dabei immer der Seminarteilnehmer, der das Seminar ursprünglich buchte.

Datenschutz

Mit der Anmeldung wird das Einverständnis zur Speicherung personenbezogener Daten unter Berücksichtigung des jeweiligen im Lande des Seminarveranstalters gültigen Datenschutzgesetzes gegeben. Der Seminarteilnehmer darf vom Seminarveranstalter und den Seminarleitern mündlich, schriftlich oder telefonisch kontaktiert werden. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt in nicht, ausgenommen sind die jeweiligen zertifizierten Trainer von Kahi-Healing.

Copyright

Alle Rechte des Nachdrucks und der Vervielfältigung und Veröffentlichung von Seminarunterlagen liegen bei dem Veranstalter. Seminarunterlagen dürfen ohne schriftliches Einverständnis in keiner Weise – auch nicht auszugsweise – reproduziert oder in sonstiger Form vervielfältigt oder zur öffentlichen Wiedergabe verwendet werden.

Haftung

Die hier angebotenen Workshops, Seminare und Einzelsitzungen bieten Möglichkeiten der Selbsterfahrung, die körperliche und seelische Belastbarkeit und eigene Verantwortung voraussetzen. Jeder Teilnehmer ist während des Kurses für das, was er tut, bekommt, gibt und erfährt, selbst verantwortlich. Schadensersatzansprüche können nicht gestellt werden. Weder Seminare noch Einzelberatungen stellen therapeutisch-medizinische Arbeit dar und können solche Betreuung auch nicht ersetzen. Die Teilnahme am Seminar erfolgt auf eigene Verantwortung und Gefahr sowie aus freiem Willen jedes Seminarteilnehmers. Zeitweilige Unterbrechungen oder der komplette Abbruch an der Teilnahme am Seminar sind jederzeit und ohne Angabe von Gründen möglich. Jeder Teilnehmer entscheidet selbst und eigenverantwortlich, wie weit er sich auf den angebotenen Seminarinhalt und die daraus entstehenden emotionalen und körperlichen Prozesse einlassen möchte. Von jeglichen Haftungsansprüchen materieller, psychischer und physischer Art ist der Veranstalter und der jeweilige Seminarleiter ausdrücklich freigestellt. Für die Dauer des Seminars übernehmen der Veranstalter und der Seminarleiter keinen Versicherungsschutz. Der Seminarveranstalter und der Seminarleiter übernehmen keine Haftung für die Anreise sowie für die vom Seminarteilnehmer selbst gebuchte Übernachtungsmöglichkeit.

Gerichtsstand

Für alle Streitigkeiten aus diesem Rechtsverhältnis gilt ausschließlich das Recht der Schweiz. Von den AGB abweichende Vereinbarungen sind nur wirksam, wenn sie in Schriftform vereinbart werden.

Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser AGB ungültig oder undurchsetzbar sein oder werden, so bleiben die übrigen Bestimmungen dieser AGB davon unberührt verbindlich. Ungültige oder undurchsetzbare Teile der AGB werden durch dem wirtschaftlichen Zweck am nächsten kommende ersetzt.

Stand der AGB ist der 14.10.2016